URLAUB à la RÜGEN August - September 2021

S E E B A D I N S E L H I D D E N S E E URLAUBSKATALOG 2020 Seebad Insel Hiddensee Gastgeber 2020 seebad-hiddensee.de SEEBAD INSELHIDDENSEE Insel InformationHiddenseeGmbH AchternDiek18a ·18565Vitte Tel.038300/6086-85,Fax038300/6086-89 www.seebad-hiddensee.de,E-Mail: info@seebad-hiddensee.de AußenstelleKloster HafcenterKloster Hafenweg15 ·18565Kloster Tel.038300/60654 E-Mail:hafencenter@seebad-hiddensee.de 1 1 1 Kirchen Museen KV & Touristeninformation Foto- & Aussichtspunkte 3 3 3 2 2 2 2 2 Vitter Bucht Schaproder Bodden N N W N N O O N O O S O O S S S S W W S W W N W N S O NW SO NO SW W O S O O S S S S W W S W Überfahrten Rügen & Stralsund Dünenheide Vitte Kloster Grieben Leuchtturm Dornenbusch Neuendorf Die Insel Insel-Information Hiddensee Achtern Diek 18 a 18565 Vitte Tel. 038300 / 608685 www.seebad-hiddensee.de Aug.: Mo - Fr 9.30 - 17 Uhr Sa & So 9.30 - 14.30 Uhr Insel-Info Kloster Aug.: Mo - Fr 9.30 - 16 Uhr Sa & So 9.30 - 13 Uhr Änderungen vorbehalten 66 | Insel Hiddensee Anzeigenspezial HIDDENSEE Ein Tag auf Hiddensee Das „söte Länneken“ (plattdeutsch: süßes Ländchen) wird die westlich von Rügen gelegene Insel Hiddensee genannt. Be- sonders Künstler zog es immer schon auf das ruhige Eiland, das mit seinen Dünen, Fischerkaten und Booten Motiv vieler Ma- ler war und noch ist. Der Name „Hedinsey“ taucht bereits in der Prosa-Edda auf und bedeutet „Insel des Hedin“. Der legendäre Norwegerkönig Hedin soll hier um eine Frau oder auch nur um Gold gekämpft haben. Unter dänischer Herrschaft war offiziell „Hedins-Oe“ gebräuchlich. Noch 1880 hieß die Insel in deutschen Karten „Hiddensjö“, noch 1929 in deutschen Reiseführern „Hiddensöe“ und erinnerte damit an die Zeit der Dänen. Ankommen Zu erreichen ist die Insel von Stralsund sowie Schaprode auf Rügen mit Personen- fähren, die in Kloster, Vitte und Neuendorf anlegen und etwa 45 Min. unterwegs sind. Fahrräder können mitgenommen oder geliehen werden. In der Sommersaison bestehen weitere Verbindungen (Ralswiek, Breege und Wiek). Zudem gibt es Wasser- taxiverbindungen. Unterwegs Der private Kfz-Verkehr ist auf der Insel verboten. Für öffentliche Aufgaben sind nur wenige Kraftfahrzeuge zugelassen. Dadurch ist die Insel nahezu autofrei. Der Großteil des Personen- und Warenverkehrs wird mit Pferdefuhrwerken durchgeführt. Zwischen den Ortsteilen Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf verkehrt ein Linienbus. Sehr entspannt lässt sich die Insel mit dem Rad erkunden. Entdecken Angelandet in Vitte, erreichen Sie den kulturellen Ort Kloster zu Fuß in ca. 30 Minuten, per Fahrrad oder mit der Pferdekutsche. In Kloster angekommen führt der Weg Sie am Künstlerrestaurant „Hitt- him“ vorbei zu einer Kreuzung mit Wegweisern in alle Richtungen. Nach einem kleinen Snack im Restaurant oder einem Fischbrötchen auf die Hand, können Sie den Leuchtturmweg einschlagen oder in die andere Richtung auf den Kirchweg abbiegen und in das Dorf hineinwandern bzw. radeln. Auf dem Friedhof der gotischen Kirche fand Literaturnobelpreisträger Gerhard Hauptmann 1946 unter einem Findling seine letzte Ruhestätte. Der Weg führt vorbei an Restaurants, Cafés und Läden zum einstigen Sommerdomizil des Schriftstellers und letztem öffentlich zugänglichen Künstlerhaus der Insel in un- veränderter Optik. Eine Ausstellung erzählt von seinem Leben und Werk. Weiter geht es zum Leuchtturm. Das fast 28 Meter hohe Leuchtfeuer auf dem Bakenberg ist das Wahrzeichen von Hiddensee. Wer dieses besteigt wird mit einem grandiosen Ausblick belohnt. Alle Sehenswürdigkeiten zu nennen sprengt an dieser Stelle den Rahmen. Die Rügen-App oder ein herkömmlicher Inselführer sind gute Begleiter für einen Tag auf Hiddensee. Mit dem Drahtesel unterwegs Da auf Hiddensee privater Autoverkehr nicht erlaubt ist, ist das Fahrrad das Verkehrsmittel Nummer 1. Und so ist es nicht verwunder- lich, dass Sie in allen Ortschaften Fahrradverleiher finden, bei denen Sie sich einen Drahtesel ausleihen können und sicher noch so manch herzlichen Erkundungstipp erfahren. Schon beim Radeln entlang der Deiche an Ostsee- und Boddenküste wird Sie die Aussicht in die sanften Küstenlandschaften beeindrucken. Wer bis zum Aussichts- punkt „Großer Inselblick“ radelt, kann von dort aus bis zum Wahr- zeichen der Insel wandern – den Leuchtturm „Dornbusch“. Auf Schusters Rappen setzen Schnüren Sie die Wanderschuhe und begeben sich auf die zahl- reichen Wanderwege abseits der Hauptwege. Entdecken Sie die flachen, kargen Landzungen am Bessin und dem Gellen, die sanfte Hügellandschaft des Dornbuschhochlandes und die fast märchenhafte Dünenheide. Atmen Sie ganz bewusst die klare gesunde Ostseeluft bei einem Spaziergang am ca. 16 km langen weißen Sandstrand. Und mit etwas Glück und offenen Augen können Sie Bernsteine, Hüner- götter, Donnerkeile oder schönes Strandgut entdecken.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjM0Nzk=