Click Through Rate / Klickrate

Die Klickrate oder Click Through Rate (CTR) ist das Verhältnis der Klickanzahl zu den Seitenaufrufen.

Click Through Rate (CTR) = Anzahl der Klicks / Anzahl der Seitenaufrufe x 100

Wird ein Banner oder Link bei 1000 Page Impressions 33 Mal angeklickt, dann ist die CTR 3,3 Prozent.

Klickrate mit Google Analytics beobachten

Die Click-Through-Rate ist auch über die kostenlosen Analysetools von Google – Analytics und Webmaster Tools – einsehbar. Die durchschnittlichen Klickraten sind von der Branche, vom Medium, dem Webseitencontent, der Kampagne, den individuellen Zielstellungen und der vermittelten Botschaft abhängig. Eine Anzeigenschaltung auf Facebook erzielt zurzeit im Gesamtdurchschnitt wesentlich höhere Klickraten als klassische Formate der Online-Werbung, wie zum Beispiel Werbebanner und Pop-Ups.

Bedeutung hoher CTR-Werte

Zwar sagt ein hoher CTR-Wert nicht nichts über den endgültigen Erfolg einer Online-Kampagne aus, da ein Link- oder Anzeigenklick nicht gleichbedeutend mit einer gewünschten Conversion ist. Aber die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschlusses ist höher, wenn der potentielle Kunde bereits auf das Werbemittel geklickt hat. Umso höher die CTR, desto wahrscheinlicher ist also die Umwandlung eines Interessenten in einen bezahlenden Kunden. Bei Google Adwords kann man für die Kalkulation der Werbekosten deshalb auch immer den ungefähren Wert eines Anzeigenklicks einsehen.

Bewertung einer Online-Kampagne

Zur Bewertung einer Online-Kampagne muss man jedoch stets die Conversion-Rate und die CTR als sich bedingende Messgrößen betrachten, um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Eine überdurchschnittlich hohe Click-Through-Rate von 8% (1000 eingeblendete Werbeanzeigen wurden 80 Mal aufgerufen) hilft dem Werbeschaltenden wenig, wenn eine teure Anzeige von mehr als einem Euro nur drei der angelockten Besucher dazu veranlasst, im beworbenen Online-Shop für wenig Geld einzukaufen.

Vergleich von Online-Werbekampagnen

Allerdings ist die CTR gut dazu geeignet, um Werbemaßnahmen der Vergangenheit mit aktuellen Werbekampagnen vergleichen und somit die eigenen Anzeigenschaltungen zielgruppenspezifisch optimieren zu können. Im SEO-Bereich liefert die Click Through Rate wichtige Informationen darüber, wie oft das Suchergebnis in den Google Ergebnislisten angeklickt wurde und zeigt somit an, wie aufmerksamkeitsstark und attraktiv der vorgenommene SERP-Eintrag ist. Die endgültig erreichte Konversionsrate lässt dann objektive Rückschlüsse darauf zu, wie gut die mit der Anzeige oder Beschreibungstext beworbenen Inhalte und Angebote die geweckten Erwartungen der Kunden erfüllen.