Landing Page

Eine Landing Page ist eine speziell eingerichtete Webseite, die nach einem Mausklick auf ein Werbemittel oder auf einen Suchmaschineneintrag aufgerufen wird. Auf dieser Internetseite dreht sich alles um die gezielte Vermarktung eines einzelnen Angebots – egal, ob es sich hierbei um ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung handelt. Der Vorteil einer Landingpage gegenüber einer Unternehmenswebseite liegt vor allem in ihrem übersichtlichen, verständlichen und zielgruppenspezifischen Erscheinungsbild.

Besonderheiten einer individuellen Landing Page

Während herkömmliche Webseiten oftmals eine komplexe Struktur aufweisen und eine Vielzahl an Informationen präsentieren, ist eine Landing Page speziell auf die Bedürfnisse der von ihr angesprochenen Zielgruppe zugeschnitten und lenkt den Rezipienten nicht unnötig ab. Sie ist gänzlich darauf ausgerichtet, den Webseitenbesucher zu einer im Vorfeld klar definierten Handlung zu bewegen: ob es sich dabei um das Ausfüllen eines Kontaktformulars oder den Download eines Whitepapers handelt, ist abhängig von Ihrer individuell festgelegten Zielstellung.

Lead-Generierung mithilfe von Landing Pages

Im Online-Marketing dienen Landing Pages zur Generierung von Leads (Interessentengewinnung) und Sales (Vertrieb). Sie müssen deshalb klar den Erwartungen der User (Kunden) und ihrer Keywordsuche (Suchbegriffe) entsprechen. Wir unterstützen Sie dabei, Aufmerksamkeit zu erzeugen, maximale Konversionsraten zu erzielen und Ihr Angebot optimal zu vermarkten.

SEO für Landingpages

Suchmaschinenoptimierung für Landingpages unterscheidet sich von SEO-Maßnahmen für normale Webseiten, obwohl die für Lead konzipierten Internetseiten so für die Suchmaschinen optimiert werden, dass sie dort bestmöglich auf bestimmte Keywords ranken. Landingpages leben von ihrer Übersichtlichkeit, dem reduziertem Einsatz von informativen Texten und einer klaren Handlunsanweisung – sie müssen mit wenig Content die Suchanfrage des Nutzers hundertprozentig befriedigen und gleichzeitig wichtige Rankingfaktoren der Suchmaschinen erfüllen.

 

Fehler bei der Landing Page Erstellung

Damit Sie das Potential Ihrer Landing Page optimal ausnutzen und höchstmögliche Konversionsraten erzielen, sollten Sie folgende 10 Fehlerquellen unbedingt vermeiden:

 

  1. Landingpage wird nicht erstellt

Ein großer Fehler ist bereits, nur auf die Startseite einer Unternehmenshomepage zu verlinken anstatt eine Landingpage zu erstellen, die speziell auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden angepasst wurde.

Kein Webseitenbesucher wird sich die Zeit nehmen, um auf der Internetseite nach einen bestimmten Blogbeitrag oder den Informationen eines Newsletters zu suchen.

So verschenken Sie nicht nur das Potential erfolgreicher Konversionen und hoher Klickraten, sondern erhöhen auch die Absprungraten auf Ihrer Webseite, da die Besucher nicht das finden, was sie suchen.

 

  1. Keine eindeutige Zielstellung

Welche Ziele wollen Sie mit Ihrer Landing Page verfolgen? Was oder welche Konversion wollen Sie erreichen? Wenn Sie die Zielstellungen Ihrer Landeseite nicht kennen, können Sie auch keins erreichen oder den Erfolg Ihrer Online-Marketingmaßnahmen messen.

Bevor Sie mit der Gestaltung der Landing Page beginnen, müssen Sie festlegen, ob die Besucher etwas kaufen, ein Whitepaper herunterladen, den Newsletter abonnieren oder sich zu einem Webinar anmelden sollen. Haben Sie sich für ein Ziel entschieden, dann müssen Sie dies durch verständliche Handlungsanweisungen und eine klare call-to-action-Aufforderung deutlich machen.

Dabei immer beachten, jedes Ziel benötigt eine eigene Landing Page.

 

  1. Keine klar definierte Zielgruppe

Wen möchten Sie mit der Botschaft Ihrer Landingpage erreichen? Wie wollen Sie Ihre Zielgruppen ansprechen? Erstellen Sie unterschiedliche Landingpages für Ihre verschiedenen Zielgruppen, um die bestmöglichen Konversionsraten zu erzielen.

 

  1. Schlechtes Design

Ihre Landingpage sollte nicht nur optisch ansprechend im responsive Design gestaltet sein, sondern auch zielgruppenoptimierte Texte, eindeutige Handlungsanweisungen und ein benutzerfreundliches Layout (Usability) besitzen. Für eine positive User Experience auf Ihrer Webseite sollten Sie deshalb zum Beispiel auf kleingedruckte und schlecht lesbare Zeichen verzichten.

 

  1. Keine Konsistenz Ihrer Botschaften

Nicht nur das Design Ihrer Landingpage, sondern auch die Überschriften, Inhalte und verwendeten Keywords sollten denen auf der Herkunftsseite entsprechen. Nur so können Ihre Besucher sofort erkennen, dass nach dem Anklicken des Links auch wirklich auf der richtigen Webseite gelandet sind.

 

  1. Kein eindeutiger call-to-action

Damit Ihre Webseitenbesucher mit Ihren Online-Inhalten interagieren und die von Ihnen gewünschten Handlungen ausführen, beispielsweise sich in einen Newsletter eintragen oder das neueste Whitepaper herunterladen, benötigen Sie klare Handlungsaufforderungen, die ansprechend gestaltet, auf der Webseite gut sichtbar und gleichzeitig präzise formuliert sind.

Der Nutzer muss genau wissen, was er machen soll und was passieren wird, wenn er eine Handlung auf der Internetseite durchführt und zum Beispiel den call-to-action-button „Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren“ anklickt.

 

  1. Ablenkende Webseiteninhalte

Eine Landingpage sollte den Lesern nur die Inhalte bieten, die sie im Blog, in der Email oder im Newsletter angekündigt haben, nichts anderes. Denn es war genau dieser Content, der die User zum Besuch Ihrer Landeseite motiviert und zum Klick auf den Link geführt hat. Neuartige Inhalte verwirren Ihre Leser und sorgen schlimmstenfalls dafür, dass der unique visitor sofort von Ihrem Online-Angebot abspringt.

 

  1. Fehlende oder schlechte Nutzenargumentation

Wieso sollten Ihre Webseitenbesucher den call-to-action-button anklicken oder Ihren Handlungsanweisungen folgen? Was haben Ihre Leser davon?

Beschreiben Sie deshalb in kurzen, präzisen Sätzen Mehrwert für Ihre Kunden und nennen Sie ihnen die Vorteile, die sich ergeben, wenn sie Ihr Produkt kaufen, den Newsletter bestellen oder das eBook herunterladen. Wie bei jedem redaktionellen Text sollten dabei die wichtigsten Argumente am Anfang stehen und im besten Fall noch einmal kurz vor der call-to-action-Anweisung noch einmal kurz wiederholt werden

 

  1. Keine Trennung von Impressum und Datenschutzrichtlinien

Für eine rechtskonforme Landingpage muss Ihre Online-Präsenz einen deutlich erkennbaren Datenschutzhinweis und ein davon getrenntes Impressum enthalten, die Ihre Webseitenbesucher darüber informieren, wie und weshalb Sie bestimmte Daten speichern und zu welchen Zwecken Sie die erhobenen Informationen nutzen.

 

  1. Keine Webseitenanalyse

Analysieren Sie den Erfolg Ihrer Landingpage oder wissen Sie, woher Ihre Besucher kommen und wie sie auf Ihre Online-Angebote aufmerksam geworden sind? Durch kostenfreie Tools, wie Google Analytics, können Sie in Erfahrung bringen, über welche Quellen Ihre Kunden Sie gefunden haben.

 

Bald können Sie hier unsere Checkliste „Fehler bei der Erstellung einer Landingpage“ kostenfrei herunterladen.