Domain

Mit dem Begriff Domain wird ein hierarchisch organisierter Teilbereich einer Onlineadresse innerhalb eines Netzwerkes bezeichnet. Es handelt sich dabei um einen weltweit im Internet eindeutig und einmalig verwendeten Namen unterhalb der Top-Level-Domain.

 

Bennennung einer Domain oder Subdomain

Die Domain kann mithilfe von Punkten in verschiedene Subdomains unterteilt werden.

Der Onlinebereich darf aber nicht nur aus den Buchstaben A bis Z sowie den Zahlen 0 bis 9 bestehen, sondern kann an bestimmten Stellen auch Bindestriche und weitere Buchstaben aus dem Unicode Zeichensatz enthalten.

Für den Besucher einer Webseite spielen vor allem die sichtbaren Domainelemente eine Rolle, die zwar ein Bestandteil der URL sind, aber nicht mit dieser verwechselt werden sollten. Während eine Domain alle Dateien auf dem Server als Adressbereich umfasst, kann ein Uniform Resource Locator als Einzeladresse auch auf eine separate Datei hinweisen.

 

Erklärung der Domainbestandeile anhand unserer Rügen-App-Webseite

Beispielwebseite unserer Rügen-App zur Erklärung der Domainbestandteile: www.ruegen-total.de

Die Top-Level-Domain „.de“ kennzeichnet entweder – wie bei unserer Webseite – das Land (.de steht für Deutschland) oder weist auf die Funktion des Online-Adressbereiches hin (.biz steht für Business, .com für Commercial und .org für Organisation). Die TLDs werden stetig erweitert, so dass mittlerweile auch Domain-Städtenamen wie .berlin, .hamburg oder .paris zur Verfügung stehen.

Die 2nd-Level-Domain ist der eigentliche Namensraum der Domain, in unserem Beispiel also „ruegen-total“.

In der 3rd-Level-Domain „www.“ können spezielle Dienste notiert – zum Beispiel für einen Mailserver (.mail) oder einen Blog (.blog) – werden und auch die Gliederung in Subdomains ist möglich. So ist ein Aufruf unserer Rügen-App-Webseite auch unter www.ruegen-total.de möglich.

Das auf dem Webserver liegende Root-Verzeichnis ist dagegen im Webbrowser unsichtbar und wird durch einen Punkt nach der Top-Level-Domain angegeben.

In Deutschland vergibt die Denic Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft eG in Frankfurt am Main die Domainnamen. Auf ihrer Webseite www.denic.de kann man zudem überprüfen, ob die gewünschte Domäne noch immer verfügbar ist.

 

Bedeutung der Domain für die Suchmaschinenoptimierung

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung besitzen Domains noch immer einen hohen Status, denn als weiterhin wichtiges Rankingkriterium kann der Namensraum einer Domain relevante Keywords enthalten.

Webmaster müssen darauf achten, dass sie die Bildung von Duplicate Content vermeiden, wenn in der Top-Level-Domain das Kürzel „www.“ weggelassen wird und möglicherweise unter beiden Domains der gleiche Inhalt abrufbar ist.

Mithilfe der Top-Level-Domain „.de“ sind ausschließlich Webseiten aus Deutschland erreichbar und deshalb empfiehlt sich zur Ansprache von internationalen Zielgruppen eher eine Länderkennzeichnung wie „.com“.